Unbenanntes Dokument

GIG Karasek - Anlagenbau

Problemstellung:

Mittelständisches Unternehmen im Anlagenbau mit starken Expasionstendenzen. An drei Standorten werden zur Zeit schon über 130 Mitarbeiter in Planung, Forschung und Produktion beschäftigt.
Im Gegensatz zu anderen - reinen - Anlagenbauern, werden bei GIG Karasek gemeinsam mit dem Kunden dessen Probleme analysiert, und dann wird individuell für jeden Auftraggeber die für ihn "maßgeschneiderte" Lösung zuerst im eigenen Entwicklungszentrum für Eindampftechnologien optimiert, konstruiert, und dann auch gleich selbst gefertigt. Die fertige Anlage wird dann beim Kunden errichtet, in Betrieb genommen, und gemeinsam mit dem Kunden wird ständig die optimale Wirkungsweise der Anlagen überwacht und kontrolliert.

Obwohl das Unternehmen mit Stammsitz in Gloggnitz am Fuße des Semmerings, und Niederlassungen in Graz und Attnang - Puchheim im Jahr 2008 bereits das 75-jährige Jubiläum seines Bestehens feiert, wissen doch viele Leute sogar im unmittelbaren Nahbereich der Unternehmensstandorte nicht, oder wenigstens nur ansatzweise, WAS hier eigentlich genau geschaffen wird.

Umsetzung:

Zuerst wurde mit einer gezielten PR - Kampagne in vorwiegend österreichischen Wirtschaftszeitungen und -magazinen auf die vier Hauptgeschäftsbereiche, in denenGIG Karasek teilweise sogar am Weltmarkt eine bedeutende Rolle spielt, genauer hingewiesen.

Vorwiegend durch Testimonials zufriedener Kunden mit einigem Bekanntheitsgrad wurde in den vier Hauptbereichen

1. Eindampftechnologie
2. Dünnschicht- / Kurzwegverdampfer
3. Pharma / Biopharma
4. Sonderapparatebau

auch für "Laien" vwerständlich erklärt, welche Anlagen sie von GIG Karasek bezogen haben, und welche Produkte oder Dienstleistungen sie mit Hilfe dieser Anlagen anzubieten vermögen.

Weiters wurde auch der Markt in den Nachbarländern auf ähnliche Weise vom Angebotsspektrum von GIG Karasek unterrichtet.

Momentan entsteht gerade ein völlig neu errichtetes Entwicklungszentrum für Eindampftechnologien auf dem Gelände des Stammsitzes in Gloggnitz, weil das alte Technikum nicht mehr mit den modernen Anforderungen der heutigen Zeit Schritt halten konnte.

Dieses Projekt, das insgesamt mehr als zwei Millionen Euro kosten wird, wurde und wird von Anbeginn der Planungsphase, über Grundsteinlegung, Baufortschritt, bis hin zur Fertigstellung und offiziellen Betriebsaufnahme medial begleitet. Vor allem die Tatsache, dass hier eine sehr enge Kooperation von GIG Karasek und den Technischen Universitäten von Wien und Graz unter Ausnützung sämtlicher Synergie - Effekte stattfinden wird, hat bisher schon für einige sehr positive Resonanzen in der Öffentlichkeit gesorgt.

Parallel dazu laufen schon die medialen Vorbereitungsarbeiten für das Jubiläumsfest. Es wird sowohl eine Jubiläumsbroschüre in gedruckter Form geben, als auch wird ein aufwändiger Industriefilm über sämtliche Unternehmensbereiche gedreht. Hier soll nicht nur für Kunden und Interssenten ein Akzent gesetzt werden, der zeigt, dass hier eine große Portion an Erfahrung und einschlägigem Know - How zur Verfügung steht, sondern auch den Mitarbeitern soll bei dieser Gelegenheit einmal ganz bewusst Dank und Anerkennung für das hohe Maß an Einsatz und Loyalität dem Unternehmen gegenüber zum Ausdruck kommen.

Durch die enge Verschränkung mit der Wissenschaft kommen nicht nur Kunden von GIG Karasek in den Genuss, mit ihrer soeben erworbenen Anlage sozusagen auf dem Letztstand der Technik zu stehen, sondern auch jungen Verfahrenstechnikern, die erst in Ausbildung stehen, wird praxisnah durch ihre Mitarbeit an realen Lösungsansätzen ein Vorgeschmack auf spätere Herausforderungen im Berufsleben vermittelt.
Mehrere Leute haben auf diese Weise schon eine Option auf einen Arbeitsplatz bei GIG Karasek, obwohl ihre Ausbildung noch nicht gänzlich abgeschlossen ist.

Aber GIG Karasek sichert sich dadurch schon im Vorfeld tüchtige Mitarbeiter mit guten Ideen...


<< zurück

 

 

Impressum | (c) 2007 created by creativesupport